Provokative Szenenarbeit in Coaching und Therapie

‘Wir spielen mit Eurem Leben’

Referenten
Dr. Charlotte Cordes
Florian Schwartz

2022 online
Teil 1: Samstag, 29. Januar 2022
Teil 2: Sonntag, 30. Januar 2022

Achtung: Die beiden Tage sind unterschiedlich, bauen nicht aufeinander auf und können getrennt voneinander gebucht werden.

Zeiten online
Samstag/Sonntag, 10h – 18h
Mittagspause: 13h – 15h
plus einer Kaffeepause vormittags uns nachmittags (ca. 20-30 Minuten)

Seminargebühr online bei Einzelbuchung 
190€

Seminargebühr bei Buchung von beiden Onlinetagen gleichzeitig 
290 Euro (statt 380 Euro)

2023 live
Freitag, 17. März bis Sonntag, 19. März 2023 München

Zeiten live
Freitag: 14-19h
Samstag: 10-18:30
Sonntag: 10-13h

Seminargebühr live
450 Euro
Rabatte live

Für das DIP-Zertifikat müssen beide Online-Tage zusammen oder das Live-Seminar gebucht werden

Inhalt
In diesen Seminaren zeigen die beiden Referenten, wie man szenische Elemente ins provokative Coaching und in die Therapie integrieren kann.

Sie führen Life Arbeiten durch und geben den Teilnehmer*innen die Möglichkeit anhand von Übungen, einzelne Bausteine (Zeitsprünge, Perspektivwechsel, Monologe, ‘Was wäre, wenn Szenarien’, Scene Painting, Monologe, musikalische Elemente, Figurenarbeit…) auszuprobieren, die sie dann bei ihren Klient*innen einsetzen können und beliebig mit der Art und Weise wie sie sonst arbeiten kombinieren können.

Background
Dr. Charlotte Cordes und Florian Schwartz arbeiten seit Jahren erfolgreich mit szenischen Elementen im provokativen Coaching und auf der Bühne. Bei dieser Arbeit werden Coachingeinheiten um Lebensthemen der Klienten ergänzt. Die Referenten greifen bestimmte Themen auf und setzen sie in ihren humorvoll provokativen Sitzungen immer wieder auf unterschiedliche Weise in Szene. Diese szenischen Elemente dürfen absurd, leicht oder schwer, lustig, traurig oder leidenschaftlich sein. Oberstes Ziel: Die Klienten werden nicht vorgeführt, sondern behutsam und humorvoll mit ihren Problemen konfrontiert. Blockaden lösen sich und Sichtweisen werden anders. Ganz im Sinne der nonverbalen Wertschätzung, die hinter dem Provokativen Ansatz steckt.

Zielgruppe

Anmeldung