Haltung und Wirkung

Referent
Alan Brooks

Idee und Ziel
Provokative Arbeit verlangt eine wertschätzende, empathische Grundhaltung, damit die provokativen Interventionen konstruktiv und nicht destruktiv wirken. Innere Haltung und äußere Haltung stehen dabei in Wechselwirkung zueinander und bedingen sich gegenseitig. Es sind keine Einbahnstraßen. Die innere, geistige und emotionale Haltung hat eine sichtbare Wirkung auf die äußere Haltung – auf die Körpersprache, die Mimik, die Gestik, auch auf den Stimmklang, kurz die gesamte nonverbale Kommunikation. Und die äußere Haltung wirkt zurück auf die innere Haltung.

Angeblich verläuft über 90% der Kommunikation nonverbal. Deshalb sollte jeder professionelle Kommunikator seine eigenen nonverbalen Signale kennen und die der Klienten „lesen“ können. Und sich folgende Fragen stellen:

Welche Wirkung hat die nonverbale Kommunikation des Klienten auf mich?
ODER: Was sagt mein Klient „eigentlich“ und wie reagiere ich darauf?

Welche Wirkung hat meine nonverbale Kommunikation auf den Klienten?
ODER: Was strahle ich aus und wie reagiert der Klient darauf?

Alan Brooks vermittelt Ihnen einen völlig neuen Zugang zur nonverbalen Kommunikation und stellt den Transfer zu Ihrer Arbeit sicher.

Sie bekommen im Workshop keine klassische Deutung von Mimik, Gestik und Bewegungen, d.h. keine theoretische Zuordnung nach dem Motto: „Wenn ich die Arme kreuze, heißt das Abwehr“. Sie machen vielmehr unverkopfte Erfahrungen, die sehr stark über die emotionale Beteiligung gehen. Sie werden aktiv am eigenen Körper und an der Beobachtung anderer erleben, wie sich mentale Prozesse körperlich manifestieren. Die dabei frei werdenden Kräfte erweitern den eigenen Horizont und helfen, angestammte Rollenbilder und deren Wirkungen zu erkennen und bestehende Grenzen zu überwinden. Das ist eine hervorragende Voraussetzung und Ergänzung für die provokative Arbeit!

Es werden 
Wachsamkeit und Aufmerksamkeit geschult
Energien empfangen und Energien weitergegeben
Intensive Verbindungen zu anderen Menschen hergestellt.

Und Sie haben dabei viel Spaß!

Dieses Seminar ist ab 2017 Bestandteil des DIP Zertifikats. Es kann aber selbstverständlich auch von Interessenten besucht werden, die kein Zertifikat anstreben.

Vorkenntnisse sind nicht erforderlich.

Zielgruppe

Termine
19.- 21. Oktober 2018 Schwabmühlhausen
5. – 7. Oktober 2018 Schwabmühlhausen

27.- 29. September 2019 Schwabmühlhausen

Zeiten
Freitag 14h – 19h
Samstag: 10h – 13h, 15h – 18h
Sonntag: 10h – 13h

Seminargebühr
(ohne Hotel und Verpflegung)
450€
Rabatte

Teilnahmebegrenzung!

Wenn Sie sich zu einem Seminar in Schwabmühlhausen anmelden, reservieren wir für Sie ein Zimmer, es sei denn, dass Sie ausdrücklich woanders übernachten möchten.

Anmeldung